Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert
Versand innerhalb von 3 Werktagen
Offizieller Bestway®-Store

Welches SUP Board passt zu Dir?


Welches SUP Board passt zu Dir?

Unsere SUP Bo(o)tschafter erklären die SUP Arten

Stand Up Paddling Boards gehören zu den gefragtesten Sportartikeln, die derzeit einen regelrechten Boom erleben. Deshalb überrascht es wenig, dass die Auswahl an unterschiedlichen SUP Arten quasi grenzenlos ist. Damit Du den Überblick behältst, stellen unsere SUP Bo(o)tschafter die verschiedenen Boards vor & erklären Dir, welches Deinen Ansprüchen entspricht.

Nachdem Du theoretisch weißt, worauf es beim SUPen ankommt, fehlt nur noch das richtige SUP Board für Dich. Bevor Tanja, Malte & Christoph die unterschiedlichen SUP Typen vorstellen, solltest Du Dir selbst noch einige Fragen zur Nutzung Deines neuen SUP Boards stellen.

 

Es ist ratsam, dass Du Dein neues Board nach Deinem Können aussuchst. Von Anfängern bis Profis, die Boards sind auf verschiedenste Level & Fähigkeiten zugeschnitten. Du solltest Dich außerdem fragen, wie Du das Board benutzen willst: Möchtest Du nach dem Feierabend entspannt auf dem Wasser verbringen oder doch längere Tagestouren unternehmen? Vielleicht möchtest Du das Board auch für weitere Sportarten wie Kajaken oder Windsurfen benutzen, dann solltest Du Dir das Zubehör ganz genau ansehen. Wenn Du diese Fragen geklärt hast, sollte es Dir leicht fallen, Dein Board unter den folgenden SUP Typen aussuchen zu können:

Das SUP „Allround Board“ für Anfänger

Das Hydro-Force™ White Cap 2.0 ist das ideale Allround Board. Perfekt für SUP Anfänger, kannst Du dieses Board für viele verschiedene Aktivitäten einsetzen: Ob für gemütliche Touren oder für ausgefallenen Sport auf dem SUP Board wie Yoga, durch die spezielle Form sind den Anwendungs-bereichen keine Grenzen gesetzt. „Sowohl das Heck als auch der Bug sind abgerundet & bieten so gute Fahreigenschaften & viel Stabilität“, sagt Tanja. Das Board ist zudem besonders breit, um so das schnelle Kippen des Boards zu vermeiden.

Das SUP „(Fast) Touring Board“ für Fortgeschrittene

„Allgemein sind Touring Boards schmaler & länger als Allround Boards“, erklärt Malte. Das spitze Heck & der spitze Bug sorgen für besonders wenig Wasserwiderstand, damit Du schneller vorankommst & Dein Board möglichst gut in der Spur liegt. Die Fast Touring Boards laufen noch spitzer zu, um noch mehr Geschwindigkeit aufnehmen zu können. So ist es für Dich besonders einfach, mit diesem Typ von Board besonders viel Strecke zurückzulegen.

Das SUP „River Board“ für Profis

Du hast schon viel Erfahrung beim Stand Up Paddling gesammelt & bist bereit für ein Abenteuer? Dann bist Du mit dem River Board bestens aufgehoben. Die Boards mit der kurzen & breiten Form lassen sich besonders gut manövrieren, bieten durch die Form aber auch wenig Platz. „Du solltest deshalb etwas erfahrener sein, wenn Du Dich auf eine Wildwasser-Tour mit einem River Board einlässt“, rät Christoph. Mehrere Finnen am Boden des SUPs sorgen ebenso dafür, dass Du das Board perfekt in der Spur halten kannst bzw. ebenso gut lenken kannst, wenn Du ein Hindernis umfahren willst. 


Wir haben alle 3 SUP Arten in unserem offiziellen Bestway® Store. Schaue Dich einfach um & finde genau das SUP Board, das zu Dir passt.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Diese Website nutzt Dienste von Facebook® u.a. zur Optimierung von Anzeigen. Sie können der Nutzung hier widersprechen. Mehr erfahren